Für Hermülheim | Ein engagierter Mensch

Maria Graf-Leimbach
Am Acker 37
50354 Hürth

maria.graf-leimbach@cdu-huerth.de

Ratsmitglied
Dipl. Betriebswirtin
Rechtsanwaltsfachangestellte
59 Jahre | verheiratet | 2 Kinder


Was will ich in meinem Wahlkreis anpacken?

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass bei zukünftigen Bebauungen darauf geachtet wird, dass unser Wohnumfeld lebenswert bleibt. Hierzu gehört für mich an erster Stelle, dass keine hohen Wohnblöcke gebaut werden. Den Ausbau von Radwegen, wie z.B. auf der Lortzingstraße, möchte ich gerne begleiten. Weitere Maßnahmen auf den Weg zu bringen, dass unsere Stadt noch sauberer wird, sind mir ein großes Anliegen.

Liebe Hermülheimerinnen und Hermülheimer,

„Wir können nicht alles tun, aber wir müssen tun, was wir können“, sagte einmal Bill Clinton. Ein gutes Prinzip, wie ich meine, und eines, mit dem ich auch gern mein kommunalpolitisches Engagement beschreiben möchte: Ich durfte die Interessen der Hürtherinnen und Hürther als Ratsmitglied bisher bereits vertreten und würde dies auch in den nächsten fünf Jahren gerne fortführen – offen, ehrlich, zuverlässig und mit Augenmaß.

1982 sind mein Mann und ich nach Hürth gezogen und seit sechs Jahren bin ich im CDU Ortsverband Hermülheim aktiv. Unsere zwei – mittlerweile erwachsenen – Töchter hatten das Glück, einen Kindergarten vor der Tür zu haben und Schulen in der Nähe besuchen zu können. In Hürth bin ich viel mit dem Fahrrad unterwegs und schätze besonders unsere Naherholungsgebiete. Als Dipl.-Betriebswirtin arbeite ich in einer Kölner Anwaltskanzlei und nutze auch für den Weg ins Büro oft das Rad.

Besonders am Herzen liegt mir die Arbeit des Bildungsausschusses. Die vielfältigen und umfangreichen Kita-Angebote in Hürth und die langen Schulzeiten unserer Kinder erfordern eine menschliche und gute Betreuung. Unsere Offenen Ganztagsschulen leisten bereits gute Arbeit, doch Verbesserungen sind möglich.

Die geplante Hochspannungsleitung ist ein Thema, das viele Menschen in Hermülheim bewegt. CDU und Bürgermeister Dirk Breuer unterstützen von Anfang an die IG Hürth bei ihrem Anliegen, diese Trasse unterirdisch verlegen zu lassen oder eine Alternative zu finden.

Im Arbeitskreis Radverkehr haben wir für den Planungsausschuss unter anderem den Ausbau des Radwegs entlang der Linie 18 vorbereitet. Sieben größere Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen wurden im Verwaltungsrat beschlossen und sollen im Laufe dieses Jahres umgesetzt werden. Weitere Maßnahmen werden und müssen folgen.

Auch das Thema Sauberkeit hat für mich einen hohen Stellenwert. Mit der Einführung der Mängelmelder-App, der Einstellung von acht liebevoll genannten „Kehrmännchen“, und der Nummerierung der Mülleimer haben wir bereits viel auf den Weg gebracht. Natürlich bedarf es noch weiterer Maßnahmen, damit alle Ecken in Hürth sauberer werden.

Unabhängig von diesen Schwerpunkten bin ich immer gern ansprechbar. Ohne Ihre Anregungen und guten Ideen geht es nicht.

Ich freue mich, wenn Sie mir bei der Wahl am 13. September Ihr Vertrauen schenken, damit Ihre Anliegen auch künftig im Stadtrat gut vertreten sind.

Ihre

Maria Graf-Leimbach

Teilen Sie diesen Beitrag